Jugend- und Altenhilfe

 

Das Projekt „Mini-Mathematikum“ auf Juist ging zu Ende

Seit dem 17. Juli lief die Mitmachausstellung für Kinder täglich außer sonntags in der Turnhalle der Inselschule. Ulrich Geisler, Projektleiter und Geschäftsführer des Institutes für Erziehung und Bildung in Göttingen, zeigte sich sehr zufrieden, immerhin kamen rund 350 Gästekinder, um Mathematik zum Anfassen und Ausprobieren zu erleben. Hinzu kamen noch sämtliche Insulanerkinder aus der Kita und Grundschule, die teilweise mehrmals dort waren.

Das Mathematikum selbst ist in Gießen zuhause und ist das erste mathematische Mitmach-Museum der Welt. Über 170 Exponate öffnen eine neue Tür zur Mathematik. Besucher jeden Alters und jeder Vorbildung experimentieren: Sie legen Puzzles, bauen Brücken, zerbrechen sich den Kopf bei Knobelspielen, entdecken an sich selbst den Goldenen Schnitt, schauen einem Kugelwettrennen zu, stehen in einer Riesenseifenhaut und vieles mehr. (mehr …)


Mobilität für das Diakonie-Pflegeteam – Juist-Stiftung übergibt Pedelec

Die beiden Alten- und Krankenpfleger des Juister Pflegeteams der Diakonie sind viel „auf Achse“. Dabei radeln sie oft gegen den Wind! Alle, die auf Juist Urlaub machen, genießen den Wind oder nehmen ihn in Kauf. Aber im Fall der Sozialstation kosten alle Wege wertvolle (Pflege-)Zeit.

Deshalb freut sich die Vorstandsvorsitzende Inka Extra, dass sie in diesem Jahr – rechtzeitig zu Beginn der kälteren Jahreszeit – ein zweites Pedelec an den Altenpfleger Hermann Wölfel übergeben konnte. Bereits vor fünf Jahren, als ein Fahrrad abgängig war, hatte die Juist-Stiftung die Sozialstation gleichermaßen unterstützt. Diesmal wurde in Kooperation mit dem Fahrradverleih „Fliegender Holländer“ ein Gazelle-Pedelec beschafft.

Das Foto zeigt die Vorstandsvorsitzende Inka Extra und Hermann Wölfel, Mitarbeiter der Sozialstation


Elektrische Strandrollstühle an DRK Juist übergeben

Die Inselgemeinde Juist hatte 2017 wie auch Spiekeroog und Baltrum die Beschaffung von zwei „Elektrischen Strandrollstühlen (Solar)“ beim LEADER Wattenmeer-Achter als Partnerprojekt eingereicht. Zu beachten war, dass bei EU-LEADER-Projekten 25% der Fördersumme durch öffentliche Träger – hier die Inselgemeinde – zwingend vorgeschrieben ist. Außerdem wurde der Antrag gemeinsam mit der Juist-Stiftung gestellt. Eine Förderung von 70% der Gesamtsumme (37.417,50 Euro) wurde dann bewilligt. Die Inselgemeinde übernahm 6.500 Euro, die Juist-Stiftung trug einen Anteil in der Höhe von 4.700 Euro.

Nach einer Ausschreibung wurden 2017 zwei solarbetriebene Strandrollstühle der Firma cadWeazle auf die Insel geliefert. Diese Rollstühle fahren mit Batterie und nach Aussagen von cadWeazle stehen die Emissionen „in keinem Verhältnis zu einer einzigen Kurzfahrt mit Ihrem PKW“.

Bei der Übergabe der Strandrollstühle im Mai 2018 durch den Marketingleiter Thomas Vodde und die Stiftungs-Vorstandsmitglieder Inka Extra, Franz Tiemann und Georg Lang an die Ortsgruppe des DRK, vertreten durch den Vorsitzenden Hans Ludwig de Vries, wurde erneut betont, wie wichtig die Mobilität für alle körperlich eingeschränkten Urlaubsgäste auf Juist ist. Die Rollstühle werden durch das Juister DRK, Mittelstr. 3, Tel. 04935 1260, zu einem Tagespreis von 45,00 € vermietet.

Foto: Stefan Erdmann


Für die Kinder ein Sommer-Höhepunkt – für die Juist-Stiftung fast schon Tradition

Wie im vergangenen Jahr unterstützte die Juist-Stiftung auch dieses Mal wieder den 3-wöchigen Insel-Circus der weltberühmten Clownin Antoschka.

Als Stiftungsrats-Mitglied Heinz Alenfelder für einen Fototermin erschien, wurde er herzlich empfangen und konnte gleich in der ersten Viertelstunde einfangen, wie gut Antoschka die Kinder für vollen Körpereinsatz begeistert. Überzeugen Sie sich selbst …


Teilerlös der Inselläufe … 2. Teil

Januar 2016: Und noch einen wichtigen Verein der Insel konnte die Juist-Stiftung mit einem Teilerlös der Inselläufe aus dem letzten Jahr direkt zum Beginn von 2016 freudig stimmen: Den Förderkreis Inselschule Juist e.V.
Dieser wurde vor über 45 Jahren mit dem Ziel gegründet, die Schule finanziell in Angelegenheiten zu unterstützen, für die keine Haushaltsmittel zur Verfügung stehen. Dabei kommen die Spenden dem vom Schulleiter begründeten Schulbedarf zu Gute. (mehr …)


Stiftung unterstützt den Insel-Zirkus-Workshop mit Antoschka

April 2015: Antoschka, früher Starclown unter anderem im Moskauer Staatszirkus, ließ Kinder auf Juist Zirkusluft schnuppern. Inhaltliche Schwerpunkte waren bei dem mit Spaß und Witz gestalteten Workshop Geschicklichkeit, Koordination sowie Gleichgewicht und artistische Elemente. (mehr …)


Leichter durch den Juister Sand

Es ist ja, wie es ist … (NDR2-Hörer haben jetzt direkt die Stimme von “Frühstück bei Stefanie” im Kopf) – und so hat wirklich alles in unserem Leben seine zwei Seiten. Selbst der Juister Strand – um jetzt mal ein Extrembeispiel zu nehmen: ich kenne eigentlich kaum einen schöneren Ort und bin jedes Mal wieder komplett von ihm verzaubert. Diese Weite – dieser endlose weiche, weiße Sand …. ABER: genau darin können auch Nachteile liegen. Man muss sich einfach nur mal in einen Menschen reinversetzen, der nicht mehr so gut auf den Beinen ist. Das muss schon sehr mühselig bis kaum machbar sein, dann an die Wasserkante zu kommen. (mehr …)


weitere Einträge »