Gesundheit und Sport

 

Erfolgreiche 2. Inselmeisterschaft Boule – Juist 20. – 22. Juni 2022  

Bei angenehmen Temperaturen mit vielen Sonnenstunden fand auf Juist die 2. Boule-Inselmeisterschaft statt. Über 40 Boulespieler*innen trafen sich zu dem Turnier Mitte Juni. Turnierleiter Norbert Koch begrüßte die Sportler am ersten Wettkampftag, 20.06.2022, um 10:00 Uhr im Januspark und machte sie mit den Regeln vertraut. Von der gastgebenden Juist-Stiftung empfing Georg Lang die angereisten Gäste und teilnehmenden Insulaner*innen.

Mit einem Aufwärmtraining unter der Leitung von Rosi Koch startete der Tag ins Turnier. 19 Gruppierungen fanden sich zusammen um eine Doublette oder Triplette zu spielen. Dabei war die Teilnahme von fünf Spielern aus der Stadt Norden schon etwas Besonderes. Sie waren am frühen Morgen mit einer Schnellfähre von Norddeich gestartet und fuhren am Abend wieder zurück. Dies auch an den darauffolgenden beiden Tagen. (mehr …)


Drei Tage im Zeichen der Kugeln – 2. Internationale Inselmeisterschaft im Boule-Sport  

Ob Petanque oder Boule – der Sport mit der Kugel wird immer beliebter. Jetzt findet vom 20. bis 22. Juni auf Juist die 2. Internationale Boule-Inselmeisterschaft statt. Gespielt wird auf den von der Juist-Stiftung angelegten Bouleplätzen “An’t Diekskant” und im Januspark. Das besondere Flair gewinnt die Inselmeisterschaft durch einzelne Turniere am Strand.

Im letzten Jahr nahmen an der Ersten Internationalen Inselmeisterschaft 10 Juister und 30 Gäste teil, die jeweils Doubletten spielten, also als Paare gegeneinander antraten. Dieses Jahr sind auch Tripletten (Teams aus drei Personen) erlaubt. Bei freier Zeiteinteilung absolvieren die Teams von Montag bis Mittwoch insgesamt sechs Spiele.

Nach dem Start am Montag, 10 Uhr, treffen sich alle Teams zweimal täglich zum gemeinsamen Austausch. Insgesamt müssen bei freier Zeiteinteilung von Montag bis Mittwoch sechs Spiele absolviert werden.Höhepunkt ist das Endspiel der beiden besten Teams gegeneinander am Mittwoch, 22.6., 16 Uhr.

Anmeldung bitte per Mail an den Organisator: alexis.jeremias@icloud.com

 

 


Bei Fehltritten weicher landen: Fitness-Geräte im Januspark erhalten neuen Boden  

Gerade rechtzeitig vor dem ersten großen Gästeandrang in 2022 konnte der Bauhof der Gemeinde Juist jetzt ein weiteres Projekt der Juist-Stiftung erfolgreich abschließen: Der Schotterboden um die verschiedenen Geräte im Mehrgenerationen-Fitness-Parcours am Januspark wurde gegen Kunststoffplatten ausgetauscht.

Inka Extra, Vorstandsvorsitzende der Juister Bürgerstiftung: „Wir wollen doch nicht, dass beim Trainieren jemand abrutscht und sich dabei auf dem harten Boden verletzt. Außerdem haben sich im Winter Wasserlöcher gebildet, die beseitigt werden mussten.” Deshalb hatte der Vorstand im Frühjahr beschlossen, nochmal etwas Geld in die Hand zu nehmen und leicht nachgiebige Kunststoffplatten zu finanzieren. Inka Extra dankt der Gemeindeverwaltung, mit der vereinbart worden war, dass der Bauhof die Verlegung der Platten übernimmt und sie außerdem jeweils mit einer Steineinfassung vom Rasen abtrennt.

(mehr …)


Ohne Mulden und sauber geharkt – Juist-Stiftung ehrt passionierten Boulespieler als Zeitstifter 

Kurz nach der Boule-Saisoneröffnung konnte die Juist-Stiftung jetzt endlich ihren „Zeitstifter des Jahres 2020“ ehren. Vorstandsvorsitzende Inka Extra und Ehrenvorsitzender Dieter Brübach trafen sich Ende April mit Dirk Fenner und seiner Ehefrau. Dem Geehrten wurde an den Bouleplätzen „An’t Diekskant“ eine Ehrenurkunde und ein kleines Präsent überreicht.

 

Inka Extra: „Bedauerlicherweise fand spät im letzten Jahr das Stifter-Forum nochmal als Videokonferenz statt. Somit konnten wir zwar den Zeitstifter benennen, aber nicht die Urkunde überreichen.“ Die Laudatio hatte Dieter Brübach beim Forum gehalten: „Dirk Fenner fühlt sich seit frühester Jugend mit der Insel Juist verbunden. Er hat seit seiner Kindheit den Kontakt zu seiner Lieblingsinsel aufrechterhalten. Heute ist Dirk Fenner 78 Jahre alt und bewohnt eine große Zeit des Jahres, zusammen mit seiner Familie, eine Eigentumswohnung im Ostdorf in der Wilhelmstraße auf Juist. (mehr …)


Auch die Juist-Stiftung ist eine Mitmach-Stiftung – Ergänzung der Boule-Plätze um eine Gerätebox

Zum diesjährigen Tag der Stiftungen Anfang Oktober propagierte der Bundesverband Deutscher Stiftungen wieder die Bürgerstiftungen als „Mitmach-Stiftung“. Wenn auch die Bedingungen dafür zur Zeit nicht ganz einfach sind, so hat die Juister Bürgerstiftung doch ein solches Mitmach-Highlight, denn seit nunmehr einem Jahrzehnt erfreuen sich die beiden Juister Boule-Plätze An’t Diekskant einer immer größer werdenden Beliebtheit. Bis weit in den Herbst hinein treffen sich Freunde und Freundinnen der Juist-Stiftung und des Spiels mit der Kugel zweimal wöchentlich im Vordeichgelände. Dabei müssen die Plätze regelmäßig gepflegt werden: Der Split muss auf der Bahn verteilt und tiefere Stellen müssen ausgeglichen und dann gewalzt werden. Das passende Werkzeug wurde regelmäßig mitgebracht; überschüssiger Split an der Hecke in Eimern zur Seite gestellt.


(mehr …)


Der zweite Sommer ohne eigene Konzerte – Juist-Stiftung unterstützt weiter die Musik auf Juist

Die Ziele der Juister Bürgerstiftung sind breit gestreut, doch die Musik auf Juist bildete sich schon sehr früh als ein besonderer Schwerpunkt heraus. So feiert die Juist-Stiftung seit dem Gründungsjahr 2006 im Herbst auf dem Kurplatz oder im Haus des Kurgastes den bundesweiten Tag der Stiftungen mit Beteiligung vieler Juister Musikanten, z. B. dem Musikverein, dem Shantychor und Gruppen des Heimatvereins sowie verschiedenen Solo-Beiträgen. In 2010 startete sie dann die Reihe mit sommerlichen Konzerten, die lange in der evangelischen Inselkirche, teils im Pfarrgarten und zuletzt in der katholischen Kirche stattfanden. Nach dem ersten Konzert bedankte sich die Stiftung mit einem Zuschuss zum Kirchenmusiker-Fonds, und 2012 wurde dieser dann mit einem vierstelligen Betrag unterstützt, da damals die Stelle des Kirchenmusikers um 50 % gekürzt worden war. Auch die Renovierung der Orgel in der evangelischen Inselkirche wurde mit dem Erlös eines Krimi-Workshops unterstützt. (mehr …)


Doubletten, Aufwärmtraining und hochkarätige Besetzung – 1. Internationale Deutsche Péntaque-Inselmeisterschaft auf Juist.

Ob Boule oder Pétanque – der Sport mit der Eisenkugel wird immer beliebter. Vor allem der Deutsche Boccia-, Boule- und Pétanque Verband e.V. (DBBPV) unterstützt zur Zeit intensiv den „Breitensport Sommer-Boule“. Doch bereits im Jahr 2010 hatte die Juist-Stiftung im Deich-Zwischengelände zwei Boule-Plätze angelegt. Die langjährigen Juist-Gäste und Verbandsportler Alexis Jeremias und seine Frau Miriam Zago kamen nach der Erkundung der Boule-Plätze auf die Idee einer Inselmeisterschaft. Um den Plan für ein Boule-Turnier auf Juist in die Tat umzusetzen, nahmen sie Kontakt zur Juist-Stiftung auf. Der Vorstand zeigte sich begeistert und so konnte vom 21.06. bis 23.06.2021 auf Juist das Turnier der ersten Internationalen Deutschen Inselmeisterschaft stattfinden, zu dem auch zehn Juister Spielerinnen und Spieler eingeladen waren.

BouLastik – Aufwärmen mit einem speziellen Gymnastikprogramm

Das Wort BouLastik war den Insulanern unbekannt. Nun, am ersten Tag der Inselmeisterschaft konnten sie praktisch erfahren, was sich dahinter verbirgt. Bei BouLastik handelt sich um ein Gymnastikprogramm, das von Physiotherapeuten und Leistungssporttrainern erarbeitet wurde und Verwendung beim Boulesport findet. Es ist die ideale Vorbereitung für die Lockerung und Dehnung der 40 Muskelgruppen, die beim Boulesport gefordert sind. Mit diesem Aufwärmtraining unter der Leitung von Rosi Koch startete jeder Tag des Turniers. (mehr …)


weitere Einträge »