Heimat- und Brauchtumspflege

 

Besonderes Jubiläum bei der Juist-Stiftung: 15 Jahre „Aktion Goldfischteiche“  

Nachdem in den vergangenen Jahren die Pflege der Goldfischteiche – bedingt durch die Pandemie – ausfallen musste, konnte die mit 15 Jahren schon traditionelle Aktion der Juister Bürgerstiftung dieses Mal wieder nach gut zwei Stunden beendet werden. Franz Tiemann vom Stiftungsvorstand: „Dem Aufruf zur Mithilfe sind nach der Unterbrechung Juisterinnen und Juister und auch zwei Gäste gefolgt. Damit hat sich wieder einmal das Motto ‚viele Hände, schnelles Ende‘ bestätigt.“

Im Jahr nach ihrer Gründung hatte die Juist-Stiftung 2007 in Abstimmung mit den zuständigen Ämtern und Behörden erstmalig die Goldfischteiche wieder in Ordnung gebracht, indem sie zugewachsene Wege freischnitt und die Zweige von Bäumen und Büschen, die bis ins Wasser gewachsen waren, entfernte. Nach dieser Grundsanierung rief man jeweils einmal jährlich zur „Aktion Goldfischteiche“ auf, um den guten Zustand zu erhalten. In diesem Jahr beteiligten sich – neben Franz Tiemann und Georg Lang vom Stiftungsvorstand sowie Kerstin Schmidt-Hagenow und Silke Endelmann vom Stiftungsrat – Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, das Ordnungsamt, der Bürgermeister, zwei Damen von der Kurverwaltung und die besagten Gäste.

(mehr …)


Pflege der Goldfischteiche am 22. Oktober 2022 ab 09:00 Uhr bei der Schutzhütte  

Nach einer längeren Unterbrechung, bedingt durch die Pandemie, möchte die Juist-Stiftung den alljährlichen Rückschnitt von Gehölzen und Sträuchern, sowie die Reinigung der Wege am Goldfischteich, wieder fortführen.

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Juist, das Fuhrunternehmen Jochen Schwips, die Bäckerei Remmers und die Mitarbeiter vom Bauhof der Inselgemeinde, werden uns dabei unterstützen. Natürlich sind wir auch dankbar für die Mithilfe der Juister Bürger*innen. Es geht los um 09:00 Uhr bei der Schutzhütte. Wenn möglich, bitte Gartengeräte mitbringen. Es gibt eine kleine Pause bei belegten Brötchen vom Bäcker Remmers.

 


Aufatmen bei der Juist-Stiftung: Die Webcam liefert wieder Live-Bilder  

Die Webcam auf dem Haus Margarete ist nach einer langen Odyssee jetzt wieder rund um die Uhr in Betrieb. Vorstandsmitglied Arne Janßen, der für die laufenden Geschäfte der Juister Bürgerstiftung mitverantwortlich ist: „Es ist kaum zu glauben, welche Hürden wir in den letzten Monaten nehmen mussten“ und führt nachfolgend noch einmal die Vorgeschichte der Webcam auf dem Haus Margarete auf:

„Im Jahr 2014 hat die Juist-Stiftung die Idee einer Webcam umgesetzt. Den Betrieb übernahm die Inselgemeinde, der die Kamera als Geschenk überlassen wurde. Leider ging im Herbst 2018 der Server-Betreiber in die Insolvenz. Doch auch nach Vertragsabschluss mit dem Nachfolger funktionierte die Webcam nicht. Letztendlich zeigte sich, dass die Kamera erneuert werden musste und so konnte im Sommer 2019 eine neue Webcam in Betrieb genommen werden.“

Die eigentliche Odyssee begann aber, als diese zweite Kamera mitten in der Corona-Pandemie nach den heftigen Winterstürmen erneut ausfiel. (mehr …)


Höchste Ehrung für den Ehrenvorsitzenden der Juist-Stiftung Dieter Brübach

Als Gründungsmitglied und erster Vorstandsvorsitzender bis 2015 hat Dieter Brübach die Juister Bürgerstiftung aus der Taufe gehoben und ihr zu einem enormen Schwung verholfen. Dafür und für sein vielfältiges soziales Engagement auf Juist wurde ihm vom Bundespräsidenten im Oktober des letzten Jahres die Verdienstmedaille des Bundesverdienstordens verliehen. Corona-bedingt konnte Landrat Olaf Meinen die Medaille erst in diesem Jahr in übergeben.

Der Landkreis Aurich hatte zur Übergabe der Medaille Weggefährtinnen und Weggefährten aus Dieter Brübachs verschiedenen Engagement-Bereichen der letzten vierzig Jahre zu einer kleinen Feierstunde eingeladen. Gäste aus der Gemeindeverwaltung, der Feuerwehr, dem Musikverein Harmonia (heute Feuerwehr-Musikzug) und natürlich aus der Juist-Stiftung gratulierten dem Geehrten von Herzen.

 

(mehr …)


Versteigerung für Feuerwehr und Juist-Stiftung erfolgreich abgeschlossen

Im vergangenen Monat wurden Teile des Inventars aus dem „Köbes“ bei Ebay versteigert, jetzt konnte die Aktion äußerst erfolgreich abgeschlossen werden. Der Erlös betrug stolze 6.183 Euro, diese Summe wurde geteilt und je eine Hälfte davon wurde an die Juist-Stiftung und die Freiwillige Feuerwehr Juist übergeben.

Die Übergabe durch Frauke Rose von der WFV Wohnen und Ferien Vermittlungs-GmbH, welche die Versteigerung durchgeführt hatte, fand am Freitagnachmittag (15. Januar 2021) – natürlich coronagerecht mit Abstand und im Freien – vor dem „Köbes“ statt. Inka Extra, Vorstandsvorsitzende der Juist-Stiftung, und Gemeindebrandmeister Thomas Breeden freuten sich gerade in der jetzigen Zeit über die stattliche Spende, denn durch die Corona-Pandemie sind im Vorjahr zahlreiche Veranstaltungen ausgefallen, über die sonst Spenden für die Stiftung (Konzerte, Tag der Stiftung usw.) und die Feuerwehr (Tag der offenen Tür) erzielt wurden.

Unser Foto zeigt (v.l.n.r.) Gemeindebrandmeister Thomas Breeden, Frauke Rose von der WFV, Ole Winkler, Mitgesellschafter der neuen Köbes GmbH, Inka Extra, Vorstandsvorsitzende Juist-Stiftung und Georg Lang, Vorstandsmitglied der Stiftung.

TEXT und FOTO: STEFAN ERDMANN


Juist-Stiftung überreicht Zeitstifter-Urkunde nach dem virtuellen Stifterforum – Auszeichnung geht an Klaus Petzka

Traditionell ehrt die Juist-Stiftung im Sommer bei der jährlichen Versammlung der Stifter und Stifterinnen, dem Stifterforum, eine Person für das vergangene Jahr, die besonders viel Zeit in die Stiftungsarbeit eingebracht hat. In diesem Corona-Jahr 2020 allerdings wurde das Forum auf den Spätherbst verschoben und fand komplett als virtuelle Konferenz statt.

Der Ehrenvorsitzende der Juist-Stiftung, Dieter Brübach, hielt in dieser Videokonferenz die Laudatio auf den Zeitstifter 2019: „Ich freue mich besonders, in diesen Krisenzeiten Klaus Petzka als Zeitstifter des Jahres 2019 ehren zu können. Er hat sich einen großen Wissensschatz in der digitalen Welt erarbeitet, damit auch die Stiftung seit 2006 unterstützt und stellt uns seit vielen Jahren den Server für die Webseite zur Verfügung“.

 

(mehr …)


Juist-Stiftung gratuliert dem Nationalparkhaus

Das Nationalparkhaus auf Juist ist jetzt gut doppelt so alt wie die Juist-Stiftung. Dies und die gute Kooperation der beiden Organisationen zum Wohl der Insel nahm der Vorstand zum Anlass, den Inselmaler Friedrich Fäsing zu bitten, ein Bild zum 30. Geburtstag zu malen. Der alte Bahnhof, der Austernfischer und auch das Wal-Skelett fanden als Symbole des Juister Nationalparkhauses darin ihren verdienten Platz.

Bei der Jubiläumsfeier am 5. August 2020 konnte der langjährige Vorsitzende und jetzige Ehrenvorsitzende Dieter Brübach das Bild an Jens Heyken, Leiter des Nationalparkhauses, überreichen. Einen Bericht über die Ansprachen zum 30jährigen Jubiläum mit Fotos finden Sie bei JNN.


weitere Einträge »