Heimat- und Brauchtumspflege

 

Aufatmen bei der Juist-Stiftung: Die Webcam liefert wieder Live-Bilder  

Die Webcam auf dem Haus Margarete ist nach einer langen Odyssee jetzt wieder rund um die Uhr in Betrieb. Vorstandsmitglied Arne Janßen, der für die laufenden Geschäfte der Juister Bürgerstiftung mitverantwortlich ist: „Es ist kaum zu glauben, welche Hürden wir in den letzten Monaten nehmen mussten“ und führt nachfolgend noch einmal die Vorgeschichte der Webcam auf dem Haus Margarete auf:

„Im Jahr 2014 hat die Juist-Stiftung die Idee einer Webcam umgesetzt. Den Betrieb übernahm die Inselgemeinde, der die Kamera als Geschenk überlassen wurde. Leider ging im Herbst 2018 der Server-Betreiber in die Insolvenz. Doch auch nach Vertragsabschluss mit dem Nachfolger funktionierte die Webcam nicht. Letztendlich zeigte sich, dass die Kamera erneuert werden musste und so konnte im Sommer 2019 eine neue Webcam in Betrieb genommen werden.“

Die eigentliche Odyssee begann aber, als diese zweite Kamera mitten in der Corona-Pandemie nach den heftigen Winterstürmen erneut ausfiel. (mehr …)


Höchste Ehrung für den Ehrenvorsitzenden der Juist-Stiftung Dieter Brübach

Als Gründungsmitglied und erster Vorstandsvorsitzender bis 2015 hat Dieter Brübach die Juister Bürgerstiftung aus der Taufe gehoben und ihr zu einem enormen Schwung verholfen. Dafür und für sein vielfältiges soziales Engagement auf Juist wurde ihm vom Bundespräsidenten im Oktober des letzten Jahres die Verdienstmedaille des Bundesverdienstordens verliehen. Corona-bedingt konnte Landrat Olaf Meinen die Medaille erst in diesem Jahr in übergeben.

Der Landkreis Aurich hatte zur Übergabe der Medaille Weggefährtinnen und Weggefährten aus Dieter Brübachs verschiedenen Engagement-Bereichen der letzten vierzig Jahre zu einer kleinen Feierstunde eingeladen. Gäste aus der Gemeindeverwaltung, der Feuerwehr, dem Musikverein Harmonia (heute Feuerwehr-Musikzug) und natürlich aus der Juist-Stiftung gratulierten dem Geehrten von Herzen.

 

(mehr …)


Versteigerung für Feuerwehr und Juist-Stiftung erfolgreich abgeschlossen

Im vergangenen Monat wurden Teile des Inventars aus dem „Köbes“ bei Ebay versteigert, jetzt konnte die Aktion äußerst erfolgreich abgeschlossen werden. Der Erlös betrug stolze 6.183 Euro, diese Summe wurde geteilt und je eine Hälfte davon wurde an die Juist-Stiftung und die Freiwillige Feuerwehr Juist übergeben.

Die Übergabe durch Frauke Rose von der WFV Wohnen und Ferien Vermittlungs-GmbH, welche die Versteigerung durchgeführt hatte, fand am Freitagnachmittag (15. Januar 2021) – natürlich coronagerecht mit Abstand und im Freien – vor dem „Köbes“ statt. Inka Extra, Vorstandsvorsitzende der Juist-Stiftung, und Gemeindebrandmeister Thomas Breeden freuten sich gerade in der jetzigen Zeit über die stattliche Spende, denn durch die Corona-Pandemie sind im Vorjahr zahlreiche Veranstaltungen ausgefallen, über die sonst Spenden für die Stiftung (Konzerte, Tag der Stiftung usw.) und die Feuerwehr (Tag der offenen Tür) erzielt wurden.

Unser Foto zeigt (v.l.n.r.) Gemeindebrandmeister Thomas Breeden, Frauke Rose von der WFV, Ole Winkler, Mitgesellschafter der neuen Köbes GmbH, Inka Extra, Vorstandsvorsitzende Juist-Stiftung und Georg Lang, Vorstandsmitglied der Stiftung.

TEXT und FOTO: STEFAN ERDMANN


Juist-Stiftung überreicht Zeitstifter-Urkunde nach dem virtuellen Stifterforum – Auszeichnung geht an Klaus Petzka

Traditionell ehrt die Juist-Stiftung im Sommer bei der jährlichen Versammlung der Stifter und Stifterinnen, dem Stifterforum, eine Person für das vergangene Jahr, die besonders viel Zeit in die Stiftungsarbeit eingebracht hat. In diesem Corona-Jahr 2020 allerdings wurde das Forum auf den Spätherbst verschoben und fand komplett als virtuelle Konferenz statt.

Der Ehrenvorsitzende der Juist-Stiftung, Dieter Brübach, hielt in dieser Videokonferenz die Laudatio auf den Zeitstifter 2019: „Ich freue mich besonders, in diesen Krisenzeiten Klaus Petzka als Zeitstifter des Jahres 2019 ehren zu können. Er hat sich einen großen Wissensschatz in der digitalen Welt erarbeitet, damit auch die Stiftung seit 2006 unterstützt und stellt uns seit vielen Jahren den Server für die Webseite zur Verfügung“.

 

(mehr …)


Juist-Stiftung gratuliert dem Nationalparkhaus

Das Nationalparkhaus auf Juist ist jetzt gut doppelt so alt wie die Juist-Stiftung. Dies und die gute Kooperation der beiden Organisationen zum Wohl der Insel nahm der Vorstand zum Anlass, den Inselmaler Friedrich Fäsing zu bitten, ein Bild zum 30. Geburtstag zu malen. Der alte Bahnhof, der Austernfischer und auch das Wal-Skelett fanden als Symbole des Juister Nationalparkhauses darin ihren verdienten Platz.

Bei der Jubiläumsfeier am 5. August 2020 konnte der langjährige Vorsitzende und jetzige Ehrenvorsitzende Dieter Brübach das Bild an Jens Heyken, Leiter des Nationalparkhauses, überreichen. Einen Bericht über die Ansprachen zum 30jährigen Jubiläum mit Fotos finden Sie bei JNN.


Sonderausstellung im Küstenmuseum: Der Hammersee – Süßwasseroase mitten im Meer

Die Satzung der Juister Bürgerstiftung zählt unterschiedliche Stiftungsziele auf: Ob Bildung und Erziehung, Kunst und Kultur oder Heimat- und Landschaftspflege. All dies findet sich auch in den verschiedenen Ausstellungen und Aktivitäten des Juister Küstenmuseums wieder. Die Unterstützung des Küstenmuseums ist deshalb für die Juist-Stiftung – nicht zuletzt durch die Mitgliedschaft im Förderverein – im Laufe der Zeit schon zur Selbstverständlichkeit geworden.

So konnte der Vorstand im Mai letzten Jahres eine große Spende für die geplante Neugestaltung überreichen. Anlässlich der Ehrung der Zeitstifterin des Jahres 2016 erklärte Inka Extra, Vorsitzende des Vorstands: „Unser Engagement im Museumsverein, zu dem neben der Juist-Stiftung auch der Heimatverein Juist e.V. und die Inselgemeinde gehören, besteht im wesentlichen daraus, dass Christiane [Wittich] Flyer, Plakate und Werbemittel für das Küstenmuseum in ihrer freien Zeit gestaltet“. (mehr …)


Die Juist-Stiftung stellte sich vor…

Mit Freude folgte die Juist-Stiftung im Januar 2020 der Einladung des Heimatvereins Juist e.V. zum Klönnachmittag mit dem Thema „Juister Stiftungen stellen sich vor“. So berichteten Dr. Okot-Opiro und Dr. Göttlicher an diesem Nachmittag über die Naume-Kinderstiftung in Afrika durch einen Filmbeitrag.

Zuvor stellte Dieter Brübach, Ehrenvorsitzender der Juist-Stiftung, in seinem Vortrag die „zehn Merkmale einer Bürgerstiftung“ vor. Er verdeutlichte diese Kriterien, nach denen der Bundesverband Deutscher Stiftungen das Qualitätssiegel vergibt, anhand der Projekte, die die Juist-Stiftung seit ihrer Gründung 2006 durchführt. Sicher war so manche Information auch für die interessierten Gäste des Klönnachmittags neu und aufschlussreich. Dieter Brübach: „Ich hoffe, auf diesem Weg unsere Stiftung auf der Insel noch ein wenig mehr zu verankern, denn immerhin kommt zur Zeit mehr als die Hälfte der Stifterinnen und Stifter vom Festland“. Er würde sich freuen, wenn auch Neuzugezogene ihren Beitrag für die Unterstützung der Juist-Stiftung leisten könnten, sei es durch Geld- oder durch Zeit- und Ideenstiftungen.

Die Juist-Stiftung bedankt sich an dieser Stelle beim Heimatverein Juist e.V. noch einmal für die Einladung und die Möglichkeit zur Vorstellung ihrer Stiftungstätigkeit.

Die Bilder zeigen beispielhaft die Satzungsziele, ein Projekt und den Hinweis auf eine wichtige Netzwerktätigkeit, die den 10 Merkmalen einer Bürgerstiftung entsprechen und somit zur Erlangung des Gütesiegels führen. Die ganze Präsentation der Juist-Stiftung finden Sie in der Rubrik  unter hier (Infomaterial und Sonstiges).


weitere Einträge »