Jahr 2019

(am Ende des Jahres erscheinen der Jahresrückblick und alle (Online-)Beiträge als PDF)

 

Juist-Stiftung engagiert sich für das Küstenmuseum Juist

Für das Projekt „Umsetzung Ausstellungskonzept“ im Küstenmuseum erhielt die Inselgemeinde Juist nunmehr Unterstützung von der Just-Stiftung.

Das neue Ausstellungskonzept für das Küstenmuseum wurde im vergangenen Jahr von der ConCultura GmbH unter Einbeziehung des Fördervereins Küstenmuseum Juist e.V. und weiterer Akteure auf der Insel erstellt.   

Folgende Aspekte wurden dabei berücksichtigt:

  • Erhalt der Themenvielfalt bei gleichzeitiger Stärkung des Juist-Bezugs
  • Aufarbeitung der jüngeren Vergangenheit
  • Spannung eines Bogens in Gegenwart und Zukunft
  • moderne Ausstellungdidaktik und gestalterische Standards
  • moderater Einsatz neuer Medien
  • Umsetzung der Barrierefreiheit für die gesamte Ausstellung

Entstanden sind dabei Pläne und Konzept für eine zeitgemäße und interessante Ausstellung, die mit den vorhandenen Exponaten und erweiterten Themen eine spannende Erlebniswelt verspricht.

(mehr …)

Dankeschön-Konzert

Am 31.03.2019 fand im Haus des Kurgastes ein Dankeschön-Konzert statt. Das Blockflötenorchester und Just Drums luden dazu ein. Das Juister Flötenorchester sowie die Trommelgruppe Just Drums gaben zum ersten Mal ein gemeinsames Konzert. Die Juister Musiker*innen wollten sich damit bei den Juister Bürgern vorstellen.

Präsentiert wurde das Konzert von der Juist-Stiftung, denn der Auftritt sollte zugleich auch ein Dank an die Bürgerstiftung sein, da diese die Anschaffung von Instrumenten und Notenständern finanziell unterstützt hatte. Inka Extra, Vorstandsvorsitzende der Juist-Stiftung, hielt daher auch die Eröffnungsansprache. Gerne habe die Stiftung die Musiker*innen unterstützt, denn auch der Bereich Kultur und Musik gehöre mit zu den Aufgabenbereichen, den sich die Stiftung seinerzeit bei der Gründung auferlegt hatte.

„Es ist toll, ein Konzert zu veranstalten, wo man sich nur auf die Musik konzentrieren braucht“, so Margrith Bucher, Gründerin und Leiterin der Flötengruppe. Um die gesamte Organisation inklusive der Werbung hätte sich die Juist-Stiftung gekümmert, wofür man sich herzlich bedanke. Aus neun Personen besteht die Flötengruppe derzeit.

(mehr …)

Lebensrettende Informationen aus dem Kühlschrank

Die Juist-Stiftung verteilt Dosen mit wichtigen Informationen für den Notfall!

Notfalldokumente an einem festen Ort immer griffbereit: Die Idee mit der Notfalldose:

Immer wieder kommt es vor, dass Rettungskräfte zu erkrankten Menschen gerufen werden. Wenn die Retter eintreffen, ist schnelles Handeln gefordert. Um richtig agieren zu können brauchen die Sanitäter wichtige Informationen über den Patienten. In der allgemeinen Aufregung sind genaue Angaben nicht schnell auffindbar, oder es werden falsche Informationen gegeben. Hier bietet sich als gute Lösung die Notfalldose an.

Sie ermöglicht es den Rettungskräften schnell an alle Informationen zu gelangen. Der Kühlschrank in der Küche bietet den Platz in der Kühlschranktür. Sicher hört sich das etwas komisch an, hat aber einen logischen Hintergrund: Der Kühlschrank steht in den meisten Haushalten am selben Ort, nämlich in der Küche. Auch für Fremde ist daher die Notfalldose schnell auffindbar. Sind die Retter eingetroffen, kann an Hand von Aufklebern an der Wohnungstür und dem Kühlschrank, die Dose mit allen wichtigen Notfalldaten gefunden werden. Beispielsweise sind in der Notfalldose Auskünfte über vorliegende Allergien, die Blutgruppe, chronische Krankheiten und ähnliches vermerkt. Auch gravierende Vorkommnisse wie Herzinfarkt oder Schlaganfall sind dort verzeichnet. Zu kühlende Medikamente  und ein Medikamenten-Plan finden auch einen Platz in der Dose.

(mehr …)

Reederei Norden-Frisia spendet für die Juist-Stiftung

Januar 2019: Wie schon bei früheren Projekten der Juist-Stiftung stellte die Reederei Norden-Frisia auch jetzt ihre Verbundenheit mit Juister Institutionen unter Beweis. Nach Gesprächen des Vorstands mit dem Reederei-Betriebsleiter Jens Wellner konnte der Stiftungsrat der Bürgerstiftung im Dezember letzten Jahres über die geplante Übergabe einer großen Spende informiert werden. In der Vorstandssitzung herrschte Einigkeit, dass die Spende von 1.500 Euro zur Neugestaltung und Ausstattung des Juister Küsten-Museums verwendet werden soll.

Der Ratsvorsitzende Carsten Poppinga dankte dem Betriebsleiter der Reederei auf Juist bei der Schecküberreichung am 17.01.2019 für diese großzügige Unterstützung.

Im Bild von links nach rechts: Carsten Poppinga, Dieter Brübach, Inka Extra (Juist-Stiftung), Jens Wellner (Betriebsleiter der Reederei auf Juist), Georg Lang (Juist-Stiftung).