Jahr 2012

 

Neben unseren Beiträgen finden Sie hier auch das PDF des 
Jahresrückblicks der Vorsitzenden des Vorstandes und des Rats,
sowie die Zusammenfassungen fast aller (Online-)Berichterstattungen.

 

Juist-Stiftung informiert mit eigener iPhone-App

Transparenz als oberstes Gebot – Seit Dezember 2012 informiert die Juist-Stiftung mit eigener iPhone-App. Gerade erst hat die Juist-Stiftung erneut das Gütesiegel der Bürgerstiftungen für zwei Jahre erhalten, da kann sie mit einer weiteren Neuigkeit aufwarten. „Der Bundesverband der Stiftungen fordert von Bürgerstiftungen die Transparenz der Arbeit, Veröffentlichung ihrer Projekte und ausgeprägte Öffentlichkeitsarbeit“, so der Stiftungsvorsitzende Dieter Brübach. „Dieser Forderung wollten wir uns in besonderer Weise stellen und haben eine iPhone-App entwickelt“. Bei der Juist-Stiftungs-App handelt es sich um ein speziell für das iPhone von Apple entwickeltes Mini-Programm, das ausführlich Auskunft über die Arbeit der ersten sechs Stiftungsjahre gibt. (mehr …)


Inselmusikfest

Seit 4 Jahren bietet die Juist-Stiftung den Juister Gästen und Insulanern zum Tag der deutschen Bürgerstiftung ein besonderes Programm, das Inselmusikfest. Hierzu wurde wieder, wie in den Jahren zuvor, die große Bühne im Haus des Kurgastes von der Kurverwaltung zur Verfügung gestellt. Alle Musikgruppen, Sängerinnen, Sänger und Tänzer(innen) von der Insel waren eingeladen, sich mit ihrer Kunst zu präsentieren. Am 30. September 2012 fanden sich zahlreiche Besucher im großen Saal des Hauses ein. Sie waren von dem abwechslungsreichen Programm, was von 15 bis 18 Uhr abgespult wurde, sehr beeindruckt. In gekonnter Weise moderierte Michael Bockelmann das Programm. Er bedankte sich bei Ingo Steinkrauß für die Organisation und Vorarbeit bei der Zusammenstellung der einzelnen Gruppen. (mehr …)


Duo Polychord für Juist-Stiftung auf Juist

Mit einem Auftritt von zwei außergewöhnlichen Musikerinnen wurde schon am 13. August 2012 die Konzertreihe der Juist-Stiftung fortgesetzt. Um 20:15 Uhr in der katholischen Kirche hatte das „Duo Polychord“ ein musikalisches Programm mit dem Motto Querbeet angekündigt. Das Duo bietet in wechselnden Besetzungen, hier mit Violine und Gitarre, bzw. Blockflöte und Gitarre, ein unterhaltsames Programm. Ganz unterschiedliche Stilrichtungen von Barock über Klassik bis hin zur Folklore und Popmusik, sowie Eigenkompositionen, waren zu hören. (mehr …)


Juist-Stiftung präsentierte 2. Jazz-Konzert im Pfarrgarten

Musik, die vom Herzen kommt, im Juister Pfarrgarten am 11. August 2012: Im Rahmen der Konzertreihe der Juist-Stiftung gab es samstagabends ein außergewöhnliches und besonderes Konzert. In Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirchengemeinde trat die Jazz-Sängerin Joscheba und ihre Band im Pfarrgarten auf. Der bestechende Sound dieser Formation und die Stimme der Sängerin, die förmlich unter die Haut ging, sorgten bei wunderschönem Wetter für eine ganz besondere Atmosphäre an diesem Auftrittsort. (mehr …)


Juist-Stiftung spendet 1.000 € für die Kirchenmusik auf Juist

Seit dem 01.01.2009 ist die Kirchenmusikerstelle auf Juist um 50% auf eine halbe Stelle reduziert worden. Damit wäre es nicht mehr möglich, den gewohnten musikalischen Standard ohne zusätzliche Hilfe zu erhalten. Professionelles Können ist notwendig, denn der Kirchenmusiker auf Juist hat ein großes und vielfältiges Aufgabengebiet zu bewältigen. Gospelchor, Kinderchor, die Kirchenbläser, die Gästekantorei oder das Dünensingen sind aus dem Leben der Gemeinde nicht mehr wegzudenken. (mehr …)


Juist-Stiftung lädt zum 2. Juister Stiftermahl

Die Juist-Stiftung lud Ende April 2012 zum „2. Juister Stiftermahl“ ein. Bereits vor fünf Jahren gab es diese Veranstaltung schon einmal, genau wie damals fand sie wieder in der evangelischen Inselkirche statt. Rund einhundert Personen hatte die Stiftung eingeladen, diese konnte Vorstandsvorsitzender Dieter Brübach begrüßen. Eine Reihe von Gästen war vom Festland angereist. (mehr …)


Spenden durch Pfandflaschen

Die Juist-Stiftung (auf dem Bild sieht man den Vorstandsvorsitzenden Dieter Brübach und Ratsmitglied Carsten Poppinga) hat am 19. April in der Getränkeabteilung unseres größten Lebensmittelladens, dem Frischemarkt der Friesenstrasse feierlich diese Box aufgehängt. Am Getränkeautomaten, wo man Leergut abgibt, bekommt man für die Pfandflaschen eben ein Bon – und anhand des Zettels an der Kasse sein Geld zurück. Ab jetzt kann man genau diesen Bon ganz einfach in die Box werfen, die neben dem Automaten aufgehängt wurde – man selbst ist ihn los und das umgetauschte Geld fließt dann eins zu eins in die Juist-Stiftung, die damit wieder tolle Projekte für die Insel unternehmen können. Eine einfache, aber auch einfach geniale Idee, find ich und hoffe, dass viele ihren Zettel reinschmeißen werden.

Text und Foto: Uta Jentjens


weitere Einträge »